Zentrum für Mittelalter- und Renaissancestudien
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Interdisziplinäre Sommerakademie des ZMR 2021

Mensch-Tier-Beziehungen in Mittelalter und Renaissance
Imaginationen, Reflexionen, Praxisformen

Die interdisziplinäre Sommerakademie wird von Prof. Dr. Peter Adamson, Dr. des. Jan Glück und Prof. Dr. Michael Waltenberger geleitet und findet in der Woche vom 20. bis 24. September 2021 statt.

Aus den unterschiedlichen historischen, kultur- und kunstwissenschaftlichen, philologischen, philosophischen und theologischen Perspektiven der am ZMR beteiligten Disziplinen werden dabei in 60- bis 90-minütigen Sektionen mit Workshop-Charakter vormoderne Quellen von den am ZMR beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern präsentiert und gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert. In kleinen Arbeitsgruppen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem Gelegenheit, in interdisziplinärer Diskussion eigenständige Positionen zu den betrachteten und auch zu weiteren Quellen zu entwickeln und gemeinsam zu präsentieren.

Die diesjährige Sommerakademie des ZMR fokussiert auf diese Weise Imaginationen, Reflexionen und Praxisformen von Mensch-Tier-Beziehungen in Mittelalter und Renaissance. Neben literarischen Texten und Formen werden dabei philosophische sowie theologische Diskurse und historische Quellen für reale Mensch-Tier-Beziehungen und -Begegnungen in den Blick genommen. Nicht zuletzt soll es hier um die Frage gehen, ob und inwiefern die interdisziplinäre Erforschung vormoderner Quellen einen eigenen Beitrag zu den aktuellen Debatten der Human-Animal Studies leisten können.

Hier finden Sie außerdem den Flyer, dessen erste Seite auch als Poster genutzt werden kann, zum Download.